Montag, 31. Mai 2010

Tutorial: 6x12-Album mit Buchschrauben selbst gemacht (viele Fotos!)

Sannas 6x12-Layouts haben mir so gut gefallen, dass ich bei der letzten American-Crafts-Bestellung 6x12"-Seitenschutzhüllen mitbestellt habe. Diese Hüllen kann man nicht nur in die American-Crafts-Ringalben einsortieren - quasi als kurze Zwischenseiten -, sondern ich wollte sie auch anders nützen und habe daher ein 6x12"-Album gestaltet, das genau für diese Seitenschutzhüllen passt. Um Euch zu zeigen, wie man Fabric-Paper dafür verwenden kann, habe ich es zur Gestaltung der Vorderseite eingesetzt. Habe ich übrigens schon erwähnt, dass ich Fabric Paper genial finde :) Eine Zubehörliste findet Ihr im Anschluss. Falls ihr Fragen habt, oder ich mich irgendwo unverständlich ausgedrückt habe, schreibt mir bitte ein Kommentar, ich werde Euch gerne helfen bzw. die Beschreibung verbessern. Ihr könnt das Tutorial gerne ausdrucken/verwenden, um Eure eigenen Alben zu gestalten, eine Verbreitung in gedruckter oder elektronischer Form bedarf allerdings meiner schriftlichen Zustimmung. Wenn Ihr Eure Alben im Internet zeigt, freue ich mich, wenn ihr auf meinen Blog verweist. Ihr benötigt 3 Stücke Graupappe, und zwar 1x 19 x 32 cm für den Rücken 1x 16 x 32 cm für den Deckel 1x 2 x 32 cm für das "Scharnier" Zuerst habe ich mir das Fabric Paper von American Crafts so aufgelegt, wie der Deckel im endgültigen Zustand in etwa aussehen soll. Da dieser selbstklebende Stoff leicht ausfranst, habe ich am Stoß zwischen den beiden Papieren ein Farblich passendes Samtband vorgesehen. Der Stoß ergibt sich durch das Format des Albums. Durch die Höhe von 32 cm benötige ich 2 Blatt Fabric Paper, kleinere Alben können, wenn gewünscht, auch mit einem einzigen Blatt bezogen werden. Auf der Rückseite der Papiere habe ich mir dort, wo später die Graupappe anliegen soll, mit dem Falzbein und dem Lineal eine gerade Linie gezogen, damit ich die Pappe dann auch genau senkrecht anlege. Das war nötig, weil das Fabric Paper auf der Vorderseite ein grafisches Muster hat, bei Blumenmustern o.Ä. ist das nicht nötig. Anschließend die Deckfolie vom Fabric Paper abziehen. Deckel und dieses schmale Stück entlang die Falzlinie gerade aufkleben und festdrücken. Zwischen dem Deckel und dem schmalen Streifen muss unbedingt eine Lücke von ca. 1 cm freibleiben, da der Deckel sonst nicht aufgeklappt werden kann! Deckel und Streifel müssen am Ende genauso breit sein wie der Rücken, sonst sieht es nach dem Zusammenmontieren komisch aus.
Anschließend das Fabric Paper bis auf ca. 1,5-2 cm rundherum abschneiden. Ich mache das freihändig. Erstens, weil es egal ist, die Schnittkante verschwindet in der Gegenkaschierung, zweitens, weil das Lineal auf der klebenden Seite picken bleiben würde :) Die Ecken habe ich schräg abgeschnitten, damit sie nicht zu dick werden, das Fabric Paper ist nämlich relativ voluminös.
Anschließend die Kanten umschlagen.
Das Falzbein hilft beim Andrücken des Umschlages. So sieht der Deckel innen aus - ohne Samtbändchen ... ... und mit Samtbändchen, ich habe es mit Kaschierleim angeklebt, das hält bombenfest. Bitte nur ganz schmal auftragen, damit nicht unter dem Bändchen hervorquillt. Der Kaschierleim trocknet zwar transparent auf, glänzt aber, was manchmal störend sein kann.
Und so sieht der Deckel von der Außenseite aus.
Jetzt muss noch die Innenseite gegenkaschiert werden. Dazu ein passendes Stück Papier zurechtschneiden. Es sollte ca. 1-2 cm kleiner sein als der Deckel.
Kaschierleim auftropefen ... ... und mit der Spachtel oder dem Pinsel gleichmäßig verstreichen. Wer möchte, kann die Ecken abrunden. Ganz wichtig ist es jetzt, das Schanier abzubiegen, damit der Leim nicht im geraden Zustand trocknet und der Deckel nicht mehr aufklappbar ist. Ein mal ganz umknicken und ein paar Mal hin und her bewegen. Anschließend trocknen lassen. Sollte sich der Deckel verbiegen, nachdem das Innenblatt aufkaschiert wurde (die Pappe wird in diesem Fall nur von einer Seite her feucht), dann kann der Deckel gepresst werden, bis der Leim trocken ist, oder von Hand vorsichtig in die Gegenrichtung biegen. Das Scharnier kann ruhig eine richtige Falte haben! Nun ist der Rückenteil Eures Albums dran. Dazu die breite Graupappe und 2 gewünschte Papiere herrichten. Da ich aufgrund der Höhe des Albums wieder 2 Blätter benötige, mache ich mir einen Bleistiftstrich auf der gewünschten Höhe, damit ich das Papier gerade aufkleben kann. In diesem Fall vertraue ich nicht auf mein Augenmaß ;-) Das Papier vollflächig auf die Pappe kleben (bitte die Pappe einkleistern, denn Papier biegt sich sehr stark, wenn es feucht wird, und dann ist es schwerer zu handhaben). Die Ränder wieder (freihändig) beschneiden und in den Kanten mit dem Falzbein oder einem abgerundeten Eisstäbchen rillen. Das dient dazu, dass sich das Papier beim umbiegen schön um die Kante schmiegt. Anschließen die Ecken wie auf dem Bild umbiegen und mit einem Pinsel voll Leim festkleben. Damit die Ecken am Ende nicht zu dick und sperrig werden die umgeknickten Ecken mit dem Falzbein schön ausstreichen und die Kanten flach pressen. Nun die Längsseiten leicht mit Kaschierleim einstreichen und die Überstände umklappen und festkleben. Mit dem Falzbein festpressen. Bitte nicht zu fest aufdrücken, damit das Papier nicht zerreißt, denn es ist nun feucht und damit etwas empfindlicher als im trockenen Zustand. Der Deckel muss nun wieder mit einem Stück in der Größe passenden Papier gegenkaschiert werden, damit sich die Pappe nicht verbiegt. Wenn gewünscht Ecken abrunden. So sieht der fertige Rücken aus :) Beide Teile - Deckel und Rücken - zur Hand nehmen. Auf dem Deckel eine der 6x12-Hüllen zurechtlegen. Dabei darauf achten, dass die Seitenschutzhülle schön auf dem Deckel zu liegen kommt und nicht über den Rand hinaussteht. Anhand der Lochung der Hülle die zu setzenden Löcher mit einem Stift markieren. Mit dem Eyeletsetzer oder der Crop-a-Dile die Löcher auf dem Deckel setzen, dann beide Teile genau aufeinander legen und die Löcher mit dem Stift auf den Rücken übertragen. Auch auf dem Rücken die Löcher setzen. Jetzt zwischen beide Deckel die 10 Seitenschutzhüllen legen und in alle 3 Löcher Buchschrauben drehen (ich habe 8 mm lange Schrauben verwendet). Jetzt noch Deko für das Cover je nach Geschmack gestalten und - tataaaa - fertig! Benötigtes Zubehör: - 3 Stücke Graupappe 1x 19 x 32 cm für den Rücken 1x 16 x 32 cm für den Deckel 1x 2 x 32 cm für das "Scharnier") - Papier bzw. Fabric Paper zum Kaschieren - Kaschierleim/Pinsel - Falzbein oder Eisstäbchen - Seitenschutzhüllen 6x12" - Eyeletsetzer oder Crop-a-Dile - 3 Buchschrauben (hier 8 mm lang) - ev. Eckenrunder - Bändchen und Deko nach Wunsch Ich wünsch´ Euch viel Spaß beim Nachgestalten! Eure Sindra xox

Kommentare:

  1. Das ist ja echt genial!!!! Das Album schaut klasse aus!!! Danke für das tolle Tutorial!

    LG, Zsu

    AntwortenLöschen
  2. Danke für das geniale Tutoral! Das Album ist total schön geworden!

    LG
    Angelika

    AntwortenLöschen
  3. das Album ist ja echt super geworden!!! Genial!

    AntwortenLöschen
  4. Schaut wirklich super aus das Album und in den wunderschönen Farben von Dear Lizzy krieg ich irgendwie schon wieder Lust auf EIS!?!?!
    Danek für das Tutorial
    LG Sandy

    AntwortenLöschen
  5. wow sindra das ist soo schön. wahnsinn! das muss ich auch ausprobieren!!! Danke und das tutorial ist wirklich sehr genau und sehr gut verständlich!! :-))

    AntwortenLöschen
  6. Das Tutorial ist super, kann man ganz leicht nachmachen.
    Das Album ist wiedermal genial geworden. Wenn ich wieder zu Hause bin, gehts ans Werkeln.

    LG
    Susanne

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Sindra!

    Das ist ja voll schön geworden, danke für die ausführliche Anleitung. Du hast es echt drauf! Liebe Grüße, Doris

    AntwortenLöschen
  8. Dankeschön für den tollen Workshop liebe Sindra.LG Gerlinde

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...